Ich kaufe, also bin ich

Wir definieren uns durch unser Kaufen
Wir kaufen, also sind wir
Im Konsum verlaufen, denn jeder der Marken an hat, ja der ist wer
Zahlen ironischerweise mit Geld für das Werben der Marken
Geben unsere Individualität für Prestige auf und werden zu Daten

Rabatte, Sonderaktionen, unsre Augen werden weit
Ohne Debatte, der Kauf wird sich lohnen, da die Gier in uns greift
Die Dinge, die wir kaufen, ergeben keinen Sinn
Ohne Stil im Hirn verlaufen, für den Kapitalismus ein Gewinn

Ständig das Hetzen, in Ladenketten und Discounter
Weg von unsren Plätzen, Kaufen Zigarretten und Staubsauger
Manipuliert von den Läden, uns ist es egal
Dirigiert, gezogen von Fäden, wir haben keine Wahl

doch eigentlich haben wir immer die Entscheidung
mit dem gezielten Gedanken gegen die unterbewusste Neigung
Mit Nachdenken, nur logisch
So wie im Schlaf, rein motorisch

So wie heute, wird es immer sein
Wir sind die Beute, pinkeln uns selbst ans Bein
Werden geködert, gelockt
So gut, dass es schockt

Wir werden getriggert, durch unseren Instinkt
Sie machen es so schlau, dass es stinkt
Haben die Macht ,über unsere Meinung
Manipulieren lachend, unsere Entscheidung

Sind die Wahren, Lenker der Leute
Verkaufen Waren, Sehen uns als ihre Beute
Verdienen mehr Geld, an einem Tag
Als ein Kunde, von der Geburt an bis ins Grab

Doch es bleibt, wie es ist
Das Schicksal einverleibt, der Materialismus, eine List
Doch wir werden, nichts dagegen machen
Sind willenlose Kunden, und sie lachen

Wir definieren uns gerne durch Marken
Die Firmen, sie machen uns zum König der Arten
Für mehr Prestige in der Gesellschaft
Machen wir die Konzerne, zu einer Weltmacht

Eine paar große Firmen, beherrschen heimlich die Welt
Und uns ist es egal, da uns das Kaufen gefällt
Ist unser Alltag, das Schaufeln von Geld
weil sich so, der menschliche Haufen verhält

So ist unser Motto Quantität über Qualität
Lieber 100 Euro für Schuhe, als nur Einen für eine faire Produktion
Ist es in der Realität meist von Kindern genäht
Doch wir bevorzugen, unsere Ruhe, haben keine Interesse an einem wirklich gerechten Lohn

Unser Mitgefühl, für die Menschen die wir nicht kennen
Die zum Beispiel in Bangladesh für unsere Kaufsucht verbrennen
Ist so begrenzt, wie unsere Toleranz, für einen erhöhten Preis für die Nachhaltigkeit
Haben lieber auf dem Modemarkt relevanz und mehr Jacken im Regal, als Jahre Zeit

Über eine Milliarde Tonnen Co2 in einem Jahr in der Textilindustrie? Treibhausgase?
Für uns nur ein Fremdwort, wie für Kriminelle eine Eidaussage
Denn unser Recht auf Leben geben wir auf, für unsere materiellen Güter
Für den restlichen Lebensverlauf, bleibt also nur Nike als Behüter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: